Moskau: 2-8. Juli – deutsch-russisches Jugendforum

Einladung zum deutsch-russischen Jugendforum

Hauptstadtgespräche – Perspektiven der Jugend (02. – 08. Juli 2017)

Als Unterstützer des DRJUG e.V: möchten wir Sie ganz herzlich zu diesem deutsch-russischen Jugendformum einladen, durchgeführt vom 02.07. – 08.07.2017 unter dem Titel „Hauptstadtgespräche – Perspektiven der Jugend“ .

Die Hauptstadtgespräche sind ein ausschließlich von jungen Menschen für junge Menschen initiiertes, ehrenamtliches Projekt. Es besteht aus 30 Teilnehmern (jeweils 15 aus Deutschland und Russland) und einem Organisationsteam aus 15 Personen, die zudem ebenfalls an den Modulen des Forums teilnehmen. Das ergibt eine Gruppe aus 45 jungen Menschen, die eine Woche lang an einem Meinungs- und Gedankenaustausch teilnehmen.

Der Wissenszuwachs der Teilnehmer wird dabei durch das Aufeinandertreffen mit erfahrenen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verstärkt. Um eine nationenübergreifende Kohäsion der Teilnehmer sicherzustellen ergänzen wir die Diskussionen und Vorträge durch gemeinsame Exkursionen: Auf dem Workshop-Plan stehen daher, nebst Vorträgen und Diskussionen mit deutschen und russischen Experten (z.B. Botschafter, Staatssekretären, Managern und Wissenschaftlern), auch Exkursionen mit historisch-kulturellen Schwerpunkten.

Mit diesem Forum förderdern wir den offenen Dialog und bauen zugleich ein beständiges Netzwerk von engagierten Jugendlichen aus Deutschland und Russland auf. Damit möchten wir einen eigenständigen Beitrag zu einem langfristig besseren Verständnis zwischen diesen Ländern leisten.

Zu den Unterstützern und Förderern des Forums gehören u.a. das Auswärtige Amt, die Higher School of Economics und die Lomonosov-Universität.

Das Jugendforum wird

am 07.07.2017 von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr, in der Moskauer Staatlichen Universität, offiziell abgeschlossen.

Wir unterstützen das Jugendforum auch durch unsere Teilnahme als Keynot Speaker. Unser Vorstand Uwe Leuschner wird dort u.a. zur Neuen Seidenstraße auftreten.

Im Anschluss wird es eine gemeinsame „One World One Sky“ Aktion geben.

Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Eine kurze Rückmeldung bitte direkt an marija.ruzhitskaya@drjug.org  vom DRJUG e.V.

Categorised in: , ,