Zoom: 11.5.2021 – Wirtschaft von Lissabon bis Wladiwostok

Wir freuen uns Sie auf die folgende Veranstaltung aufmerksam zu machen:

Die deutsche Bundesregierung hat es sich bei Amtsantritt zum Ziel gesetzt, die wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Russlands zu verbessern. So heißt es im Koalitionsvertrag: „Wir halten an der Vision eines gemeinsamen Wirtschaftsraums von Lissabon bis Wladiwostok fest. Beide Seiten und ganz Europa können davon profitieren.“

Gemeinsam mit dem Wirtschaftsforum der SPD e.V. lädt die Initiative Lisbon-Vladivostok zur einer
online-Diskussion ein.

Folgende Themen beleuchten wir:

• Wie profitieren deutsche und europäische Unternehmen von einer verstärkten Zusammenarbeit mit
der Eurasischen Wirtschaftsunion (Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Russland)?
• Wie setzt sich die Initiative Lisbon-Vladivostok für dynamischere Handelsbeziehungen zwischen
der Europa und Eurasien ein?
• Themenfokus: Zukunftsthemen Green Deal und Pharmaindustrie

Datum: 11. Mai 2021
Zeit: 15:30 bis 17:00 Uhr MEZ / 16.30 bis 18.00 Uhr MSK
Plattform: ZOOM

Begrüßung und Moderation: Matthias Machnig, Vize-Präsident des Wirtschaftsforums der SPD

Es diskutieren:
• Dr. Andreas Nicolin, Unterabteilungsleiter, Beauftragter für Osteuropa, Bundesministerium für
Wirtschaft und Energie
• Ulf Schneider, Präsident SCHNEIDER GROUP,
Vorstandsvorsitzender Initiative Lisbon-Vladivostok
• Matthias Schepp, Vorstandsvorsitzender Deutsch-Russische Auslandshandelskammer,
Mitglied des Vorstands Initiative Lisbon-Vladivostok
• Monica Giazzi, Director, WILO
• Nadine Nölte, Referentin, Bundesverband der Arzneimittelhersteller (B.A.H.)

Anmeldung per mail an: [email protected]

Categorised in: ,